Sonntag, 6. Januar 2013

HAPPY and zuckerbefreites NEW YEAR!

Bildquelle: Gerd Altmann/pixelio.de

Die große Frage: Wie ist es mir in der Weihnachtszeit, speziell zu den Feiertagen, zuckertechnisch ergangen? Der Plan war ja, vom 10. September – 10. Dezember 2012 zuckerbefreit zu leben und danach bis Ende des Jahres ab und zu mal etwas zu naschen. Und es ist mir tatsächlich geglückt! Zwar gab es Mitte Dezember zwei, drei Tage an denen ich dachte, ich bin wieder in mein altes Verhaltensmuster zurückgefallen. Aber dabei ist es geblieben. Ich hatte tatsächlich weniger Appetit auf Süßes als vor der zuckerfreien Zeit. Sogar die Snack-Box in der Agentur blieb die ganze Zeit unberührt. Und die meisten Tage habe ich sogar auf den noch so kleinsten Bissen Schokolade verzichtet – ohne Probleme. Ich wollte einfach nicht.

Leider war ich aus zeitlichen Gründen nur einmal auf dem Weihnachtsmarkt. Aber selbst hier habe ich zwar Lumumba getrunken, aber keine Süßigkeiten gekauft. Sonst hab ich mich dort  an diversen kulinarischen Ständen wie eine Raupe durch den grünen Blätterwald geschlemmt.

Mein kulinarischer Beitrag zu Heiligabend waren selbstgemachte Vanillekipferl & Lebkuchenmousse. DIESE Leckereien habe ich aber sehr wohl gegessen und genossen. Hmmm…köstlich. Alle anderen Verlockungen, bunte Teller, Wintersüßigkeiten-Schlussverkäufe etc. waren für mich uninteressant. Hilfreich war natürlich auch, dass ich letztes Jahr zu Weihnachten kaum noch Süßes geschenkt bekommen habe. Dieses Jahr zu Weihnachten bekomme ich wahrscheinlich gar nichts Süßes mehr – und das finde ich ausgesprochen rücksichtsvoll meiner neuen Essgewohnheit gegenüber. Wäre ja schade, die Leckereien weiter verschenken zu müssen.

Wenn ich an die Jahre davor denke, wieviel ich bereits in der Vorweihnachtszeit verschlungen habe. Was es an den Feiertagen für Berge an süßen Leckereien gab. Wie ich sämtliche Hamsterkäufe von Weihnachtsnaschereien-Schlussverkäufen mitgemacht habe. Unmengen waren das!

Fazit: Die 3 Monate Auszeit haben mir gut getan und ich bin in den 4 Wochen danach nicht rückfällig geworden. Das ist ein tollen Gefühl. :-)

Ab Montag (7. Januar) heißt es wieder: zuckerbefreit leben, aber nicht mehr ganz so streng. D. h., dass ich auf Süßigkeiten und andere stark zuckerhaltige Lebensmittel weiterhin verzichten möchte. Falls aber mal „der kleine Hunger kommt“, ist ein Milchreis auch okay. Und zum Geburtstag gibt’s auch ne richtige Torte – nix mit Stevia. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen